Die Gefahr der Dekonstruktion

Ihre Hater feiern. Mir bricht das Herz. Bethany Beal und ihre Schwester Kristen Clark (ich habe kürzlich eine Podcast-Folge zum Thema „unbeantwortete Gebete“ mit ihr aufgenommen) gründeten vor ca. 10 Jahren „Girl Defined“. Sie bekamen viel hasserfüllten Gegenwind, weil sie überzeugte Christinnen sind, die glauben, dass die Bibel Gottes Wort ist. Aber nun ist etwas sehr Trauriges passiert. Bethanys Ehemann Dav teilte in einem YouTube-Video, dass er dekonstruiert und sich nicht mehr als Christ sieht.

Dekonstruktion scheint aktuell ein „Trend“ zu sein. Aber worum geht es dabei und warum ist sie gefährlich?

Dekonstruktion ist ein Prozess, bei dem der christliche Glaube – oder zumindest Teile davon – systematisch zerlegt und oft verworfen wird. Manchmal dekonstruieren Menschen zum Atheismus. Manche bleiben dabei, andere erleben eine Rekonstruktion.

Es ist okay, Zweifel zu haben. Es ist gut, sich selbst zu hinterfragen: Habe ich eine persönliche Beziehung zu Jesus oder bin ich nur wegen meiner Eltern, Freunde, etc. in einer Gemeinde? ABER wie gehst du mit diesen Gedanken und Gefühlen um? Bringst du sie zu Gott oder fängst du an, die Bibel zu dekonstruieren und abzulehnen?

Jesus warnte davor: „Und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe in vielen erkalten. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden“ (Matthäus 24,12-13).

In Jesaja 5,20 heißt es: „Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süß und Süßes bitter nennen!“

Das passiert bei der Dekonstruktion. Sie führt dazu, die biblische Wahrheit zu verdrehen und eigene Überzeugungen zusammenzubasteln. Die Worte der Bibel und Jesus selbst werden nicht mehr ernst genommen. Dennoch bezeichnen sich viele weiterhin als Christen. Aber sie sympathisieren viel mehr mit den Werten und Einstellungen der Welt als mit Gottes Geboten.

Lass nicht zu, dass ein „Trend“ dich zerstört! Such nicht in der Dekonstruktionsszene nach Antworten, sondern bring deine Fragen und Zweifel zu Gott, und lass Ihn antworten.

Love,
Mirjana Joy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert