Thankfulness-Challenge

„Dankt dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währt ewig.“ ~ 1.Chronik 16,34

Vielleicht geht es euch ähnlich, wie mir: Wenn ihr auf das Jahr 2017 zurückblickt, seht ihr vieles, das euch Tränen, Kraft und Schmerzen gekostet hat. Möglicherweise erinnert ihr euch an Momente, in denen ihr verletzt wurdet oder selbst andere verletzt habt. Am liebsten würdet ihr in eine Zeitmaschine steigen und so manches ungeschehen machen. Oder ihr denkt an Augenblicke, in denen ihr vor Angst kaum klar denken konntet. Schwere Umstände rissen euch den Boden unter den Füßen weg und euer größter Wunsch ist es, dass dieses Jahr endlich zu Ende geht. Ich kenne diese Gefühle sehr gut. Aber ich fürchte, dass wir Menschen oft viel zu sehr auf die Wellen schauen, die bedrohlich auf uns zukommen, anstatt auf Jesus. Schnell vergessen wir all den Segen, den Er uns schenkt und all die Wunder, die Er tut.

In dieser Adventszeit möchte ich eine Thankfulness-Challenge starten. Jeden Tag werde ich mich bewusst an die Dinge erinnern, die Gott 2017 in meinem Leben getan hat. Lasst uns mit einem hoffnungsvollen Herzen dieses Jahr beenden und uns über Gottes unendlich große Gnade freuen. Es gibt sooo viel Grund, dankbar zu sein!

Who wants to join me?

Love,
Joy

Jesus kam nicht, um dir Brot zu geben, sondern um dein Brot zu sein

„Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens.“ ~ Johannes 6, 35

Jesus ist das Brot des Lebens. Diese Worte aus dem Johannesevangelium hat vermutlich jeder von uns schon einmal gehört.  Aber was bedeuten sie für uns?

Wie oft habe ich Gebetslisten geschrieben und all meine Wünschen und Hoffnungen vor Gott gebracht. Ich wusste, dass nur Er meine tiefsten Träume erfüllen, Heilung schenken, Tränen trocknen und mir wahren Schutz geben konnte. Deshalb betete ich.

Das klingt vielleicht sehr geistlich. Immerhin zeigt es doch mein Vertrauen und mein Bewusstsein über meine Abhängigkeit Gott gegenüber, oder? Vielleicht schon, vielleicht verbirgt sich aber noch etwas anderes dahinter.

Weiterlesen

Bist du ein freundlicher Mensch?

„Alle Menschen sollen eure Güte und Freundlichkeit erfahren.“ ~ Philipper 4,5 a

„Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.“ ~ Galater 5,22

Viele von uns hätten wahrscheinlich schnell eine Antwort auf diese Frage parat. Ohne mit der Wimper zu zucken würden wir sagen: „Freundlich? Aber natürlich!“ Wir grüßen unsere Mitschüler, Kommilitonen oder Kollegen immer mit einem Lächeln, halten anderen die Türen auf, lassen die Mutter mit dem schreienden Kind verständnisvoll an der Kasse vor und auch beim Trinkgeld in unserem Lieblingscafé sind wir besonders großzügig.

Fazit: „Also Paulus, wenn es eine Frucht des Geistes gibt, die ich voll drauf habe, dann ist es auf jeden Fall Freundlichkeit.“ Oder? Weiterlesen