Deine Identität ist nicht Instagram!

“Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir nach;
und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie werden in Ewigkeit nicht verloren gehen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen.“ ~ Johannes 10, 27-28

Facebook, Instagram, Twitter – soziale Netzwerke bieten uns die einzigartige Möglichkeit, endlich einmal unsere Identität und unser Leben so darzustellen, wie wir es möchten. Unterschiedliche Filter geben unseren Fotos einen Hauch von Glamour und kaschieren alle Hautunreinheiten. Und das Sahnehäubchen: Wir können die Momente selbst auswählen, die wir unseren „Freunden“ präsentieren wollen. Unser Leben ist wundervoll. Wir haben den besten Partner, den man sich wünschen kann, viele Freunde, Spaß und Erfolg an jedem Tag.

Kaum haben wir diese verlogene Message an die Welt des Internets gesendet, beginnt der Kampf um die Likes. Denn nur, wer auch in seinen Lebensmomenten bestätigt wird, kann sich in seiner Identität stark und sicher fühlen.

Das alles klingt zu übertrieben? Hier kommen ein paar Einblicke in meine traurige Gedankenwelt: Ich mag gar nicht Revue passieren lassen, wie oft ich schon kostbare Minuten damit verschwendet habe, die Profile von (oft sogar fremden) Menschen abzuscannen und meine eigenen Aufnahmen so zu bearbeiten, dass sie mich möglichst vorteilhaft aussehen lassen. An so manchen Tagen ertappte ich mich dabei, wie ich neidvoll die  Fotos von hübschen Frauen durchscrollte. Besonders weit oben auf meiner imaginären Selbstmitleids-Liste standen dabei die Hochzeitsfotos mit cheesy Kommentaren wie: „No words can express my love for him. You are my world.“ Ich liebe es, mir glückliche Pärchenfotos anzusehen und träume davon, eines Tages selbst mein „SO-madly-in-love-Foto“ zu posten. Allerdings sehe ich auch eine große Gefahr in unserer Social-Media-Traumwelt…

Wie schnell lassen wir uns um den Finger wickeln und einreden, dass unser Leben nicht aufregend, glamourös und perfekt genug ist? Wie oft werden wir undankbar, weil wir uns mit anderen vergleichen oder wir lassen uns dazu verleiten, selbst danach zu streben, die Instagram-Queen zu werden, um mithalten zu können?

Wie denkst du, sieht es in deinem Herzen aus? Sehnst du dich nach Anerkennung? Versuchst du vielleicht selbst, über Social Media eine Traumwelt aufzubauen? Eine Identität zu schaffen? Möglicherweise hast du es voll drauf: Du bist ein/e begabte/r Fotograf/in und kennst dich bestens aus mit den Filtern, die dich und dein Umfeld im schönsten Licht erstrahlen lassen. Du magst für jeden neuen Post unzählige Likes sammeln und täglich neue Follower anziehen. Aber die Wahrheit ist: Jesus interessiert deine Social-Media-Identität nicht. Er sieht viel tiefer. Er hat dich erschaffen und weiß alles über dich. Das mag erschreckend klingen und ehrlich gesagt ist es das wirklich. Es gibt so vieles in meinem Herzen, das ich gern verstecken würde. Vor unseren Mitmenschen gelingt es uns oft sehr gut, eine Maske aufzusetzen. Doch vor Gott müssen wir kapitulieren.

Unser Schöpfer kennt unsere wahre Identität. Und die ist noch viel hässlicher, als in unseren schlimmsten Alpträumen. Hautunreinheiten und Augenringe sind nichts gegen das sündhafte Herz, den furchtbaren Stolz und Egoismus und all die Dinge, die sich in unserem Inneren verbergen. Doch obwohl Jesus die schmutzigsten Geheimnisse über uns weiß, liebt Er uns mit einer bedingunslosen Liebe. Er ruft uns bei unserem Namen. Er ruft dich. Hörst du Seine Stimme? Möchtest du Ihm – deinem wundervollen Hirten – folgen, der Sein eigenes Leben opferte, um dir Leben zu schenken? Er möchte uns eine neue Identität geben. Eine Identität, die alle Filter und Bearbeitungsprogramme verblassen lässt. Er möchte uns den kostbarsten Schatz schenken, den wir uns jemals erträumen können. Bist du bereit für Perfektion, die nicht auf den Lügen von sozialen Netzwerken gegründet ist, sondern die tatsächlich exisitert? Eine Perfektion, die niemals vergehen wird: JESUS.

Love,
Joy

2 Gedanken zu „Deine Identität ist nicht Instagram!

  1. Xana sagt:

    Das ist ein sehr schöner Artikel und jeder sollte selber in sein Herz schauen und sich fragen wieso es ihm/ ihr so wichtig ist möglichst viele likes zu bekommen. Bei Gott brauchen wir keine likes er nimmt uns so an wie wir sind und noch viel besser , er hat uns das größte Geschenk gemacht, indem er seinen Sohn für uns geopfert hat, damit wir ewiges leben haben und rein von Sünde sind.
    Danke Joy für deine ehrliche Worte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.